Home Buch TippsBuch Mindset Money – Buchrezension

Money – Buchrezension

Von Sebastian

Die 7 einfachen Schritte zur finanziellen Freiheit
von Tony Robbins

Als Weltklasse Berater und Bestsellerautor schreibt Tony über Erfolg, Selbstverwirklichung und persönliches Glück.

Mit Money liefert er eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der man langfristig vermögend werden kann.

Ja, es gibt viele Bücher, die Einem erzählen, wie man Vermögen anhäuft. Doch hier bekommt man eine amerikanische Vorgehensweise geschildert, die durchaus seine Reize hat.

Generell sind die Amerikaner Vorreiter, was Motivation und Entertainment angeht. Deswegen wundert es nicht, dass dieses Buch den ersten Platz der New York Times-Bestsellerrank schmückt.

Welche drei Erkenntnisse ich neben den sieben Schritten mitgenommen habe, will ich Dir im nachfolgenden Text beschreiben.

Für wen ist dieses Buch interessant?

Für jeden,

  • der sich nicht auf die staatliche Rente verlässt.
  • der lernen möchte sein Gelb besser zu investieren.
  • der nicht nur im Alter reich sein will.

Fazit

Tony beschreibt in sechs Schritten, wie man zum Reichtum kommt. Im Letzten sogar wie man damit glücklich wird.

Das alles sehr ausschweifend und mit etlichen Wiederholungen. Man merkt an der Schreibweise sofort, dass das Buch für Amerikaner geschrieben wurde und erst im Nachhinein für das deutsche Publikum optimiert wurde. Deswegen kann es für den Einen oder Anderen sehr befremdlich anmuten, wenn er von seinen Freunden auf dem Kapitalmarkt spricht und ihre Erfolge anpreist.

Auch wenn es in Deutschland nicht alles so übernommen werden kann, ist das Buch sehr lesenswert und mit einem anderen Buch, wie z.B. dem Buch „Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs“ von Gerd Kommer, kombiniert, ein absoluter Augenöffner!

Tony Robbins steht bei mir gleich neben Bodo Schäfer und bereichert meine finanzielle Bildung enorm. Nicht um sonst stelle ich Dir das Buch vor.
Solltest Du keine Zeit oder Muße haben die fast 700 Seiten zu lesen, kann ich Dir die Zusammenfassung von blinkist* oder getAbstract* empfehlen.

 

Werbung

Mit getAbstract Lebenszeit sparren!

Deine knappste Ressource? Zeit! Dein größtes Kapital? Wissen!

Mit getAbstract hast Du das komprimierte Wissen aus einem Buch innerhalb von 10 Minuten erfasst.

Teste jetzt Gratis drei Tage lang den vollen Umfang und profitiere von mehr als 15 000 Zusammenfassungen.

Werbung Ende

Drei Erkenntnisse:

Geld ist Macht.

Über Geld spricht man nicht, ist ein weitverbreiteter Vorurteil. Und die die es tun, wollen damit nur angeben.
Deswegen sind die meisten äußerst skeptisch, wenn man sie nach ihrem Gehalt oder ihrem Vermögen fragt.

Die Reichen haben wohl angst vor Neidern und die Armen schämen sich ihrer Armut.

Doch nichts ist so elementar wie Geld.

Geld kann sowohl verbinden wie auch spalten.

Und wie Sir Francis Bacon schon treffend sagte: „Geld ist ein guter Diener, aber ein schlechter Herr“.

Aber was bedeutet es wirklich?

Es ist ein Werkzeug, das man sowohl für Gutes verwenden kann. Gutes für sich selbst und andere. Aber es besitzt auch zerstörerische Eigenschaften.
Was es im Endeffekt sein wird, entscheidet jeder selbst.

Denn Geld verleitet Dir nicht nur Macht, es ich Macht an sich.

Arbeit macht weder frei noch reich!

Die meisten Menschen tauschen ihre Zeit und manchmal auch Gesundheit gegen Geld. Doch egal wie viel sie Arbeiten, reich werden nur die wenigsten davon. Meistens jedoch auch krank und einsam.
Deswegen solltest Du Dein Geld noch härter für Dich arbeiten lassen.

Vielleicht bist Du mit Deinem Einkommen glücklich und vertraust auf den Sozialstaat.
Doch diese Institutionen brechen gerade zusammen.
Die Kosten sollen die zukünftigen Generationen tragen.
Doch werden sie das auch tun?

Darauf kannst du nicht vertrauen und musst jetzt vorsorgen.

Ziele setzen und nicht aufgeben!

Wenn Du damit startest für Deine finanzielle Freiheit vorzusorgen, kann es mitunter sehr hart und frustrierend sein. Gebe jedoch nicht auf. Setze Dir Ziele. Beachte dabei die folgenden Aspekte.

  • Generiere genug Geld, um Deine Grundbedürfnisse zu befriedigen.
  • Vergiss dabei nicht, dass Sachen kaputtgehen können und Du sie ersetzen musst.
  • Auch Dein Spaß sollte nicht zu kurz kommen. Plane also noch einwenig für Vergnügen ein.
  • Irgendwann willst Du unabhängig sein und Dir alles gönnen können, was Du willst.

Denke also sorgfältig nach und erstelle Dir ein Plan, denn ohne ihn, verliert man sich schnell im Alltag und lässt seine Zeile aus den Augen.

Über den Autor:

Tony Robbins, der den bürgerlichen Namen Anthony J. Mahavorick trägt, ist ein amerikanischer Bestsellerautor, NLP-Trainer und Unternehmer.

In der Vergangenheit war er als Berater für Weltklasse Athleten, Fortune 500 CEO und unteranderem den Expräsidenten Bill Clinton, nach seiner Lewinksy-Affäre, tätig.

Tony ist als Vorsitzender einer Holding tätig, die jährlich mehr als 5 Milliarden Dollar Umsatz generiert.

Quelle: Amazon.de*

Wichtig!

Nach dem Urteil des Landgerichts Berlin vom 24. Mai 2018, in dem die bekannte Bloggerin Vreni Frost zur Unterlassung verpflichtet wurde Inhalte zu veröffentlichen ohne den kommerziellen Zweck hervorzuheben, weise ich diesen Artikel ausdrücklich als Werbung aus, da ich hier über ein Buch schreibe, das Du sowohl aus Amazon wie auch bei blinkst und getAbstract erwerben kannst.

Auch wenn ich nicht direkt dafür bezahlt wurde, verlinke ich den Artikel mit einem sogenannten affiliate Link
Dieser Link ist mit einem Sternchen * gekennzeichnet.

Solltest Du über diesen Link das Buch erwerben, erhalte ich eine kleine Provision, die mir dabei hilft den Blog und die daraus entstandenen Kosten zu decken.

Für Diene Unterstützung bedanke ich mich schon im Voraus.

Ähnliche Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.